Gruppe von Schülerinnen und Schülern im Gespräch

FOS: Fachoberschule Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Sozialpädagogik

Was wird 
angeboten?
In neun Monaten kann die Allgemeine Fachhochschulreife (FHR) erworben werden. Der Abschluss wird auch als Fachabi bezeichnet.
Für wen?Menschen mit einer Berufsausbildung und einem Mittleren Schulabschluss, die in Hamburg wohnen.
Ab wann?Die Fachoberschule beginnt jedes Jahr im August und in jedem Jahr können Sie sich vom 1. Februar bis 30. April anmelden.

Die Besonderheit der Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit Schwerpunkt Sozialpädagogik, kurz FOS, ist, dass sie für Menschen mit den unterschiedlichsten Berufsausbildungen offen steht.

An der Beruflichen Schule Uferstraße besuchen nicht nur junge Menschen aus sozialen Berufen die FOS: In jeder Klasse sind auch Schülerinnen und Schüler mit vielfältigen anderen Berufsausbildungen. Alle verbindet, dass sie später nach der FOS mit Menschen arbeiten und oft ein soziales Studium aufnehmen möchten.

Voraussetzungen für die FOS

Das sollten Sie mitbringen:

In die Fachoberschule Gesundheit und Soziales wird zugelassen, wer …

  • mit dem Hauptwohnsitz in Hamburg gemeldet ist,
  • über einen mittleren Bildungsabschluss verfügt und
  • eine mindestens zweijährige Berufsausbildung abgeschlossen hat

oder

  • eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit in Vollzeit nachweist.

Zurück zum Anfang der Seite

Inhalte und Ziele

Das lernen Sie bei uns…

… im berufsbezogenen Unterricht:

  • Soziologie (4 Std.)
  • Psychologie (4 Std.)
  • Ästhetisch-kulturelle Bildung (3 Std.)
  • Humanbiologie (2 Std.)

… im berufsübergreifenden Unterricht:

  • Fachenglisch (B2) (4 Std.)
  • Sprache und Kommunikation (4 Std.)
  • Mathematik (5 Std.)
  • Wirtschaft und Gesellschaft (2 Std.)
  • Naturwissenschaften (2 Std.)

Das ist Ihr Ziel:

Abschlussprüfungen der FOS mit schriftlichen Prüfungen in den Fächern:

  • Sprache und Kommunikation
  • Fachenglisch
  • Mathematik
  • Viertes Prüfungsfach: (wahlweise) Psychologie oder Soziologie

Zurück zum Anfang der Seite

Perspektiven und Weiterbildung

So kann es nach der erfolgreichen Abschlussprüfung der FOS weitergehen:

Mit dem Abschluss erwerben Sie die Allgemeine Fachhochschulreife FHR und damit die Berechtigung zum Studium an Fachhochschulen und zum Übergang in die Berufsoberschule (BOS) Gesundheit und Soziales Klassenstufe 13. Die BOS 13 gibt es ebenfalls an der BS 29. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wenn Sie nach der FOS in die BOS 13 übergehen möchten, berücksichtigen Sie bitte nicht nur die Zugangsvoraussetzungen, sondern auch die Informationen zur zweiten Fremdsprache, die Sie hier downloaden können:

Zurück zum Anfang der Seite

Fragen und Antworten

Was ist mit Nebenjobs, BAföG und Co.?

Die Berichte unserer Schülerinnen und Schüler zeigen immer wieder, dass es schwierig ist, Nebenjob und Schule gleichzeitig zu realisieren.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Schulbeginn, welche Möglichkeiten der finanziellen Förderung Ihnen zustehen, z. B. auf www.bafög.de. ↗︎ Senden Sie unbedingt das Formblatt 2 des Bafög-Antrags an unser Schulbüro und dann an das Bafög-Amt, sobald die Sie Zusage unserer Schule im Mai erhalten. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie mit dem Schulbeginn Ihre Förderung erhalten.

Zurück zum Anfang der Seite

„Ist das Fachabitur an der FOS der richtige Weg für mich?“

weiterlesen
  • Sie möchten sich persönlich weiterentwickeln, Ihr Wissen und einen höheren Schulabschluss erwerben?
  • Sie möchten später an einer Fachhochschule studieren?
  • Sie haben Lust aufs Lernen mit Gleichgesinnten, die sich für den sozialen Bereich interessieren?
  • Sie suchen eine neue Herausforderung?

Dann kann der Besuch der Fachoberschule für Sie der richtige Weg sein. Es lohnt sich aber kurz innezuhalten und sich bewusst zu machen, was es bedeutet, wieder in die Schule zu gehen. Viele unserer Schülerinnen und Schüler berichten, dass es nach der Berufstätigkeit oder der Ausbildung eine Weile dauert, bis sie sich wieder an den Vollzeitschulalltag gewöhnt hatten.

Der kurze Zeitraum bis zum Abschluss ist attraktiv, doch unsere Schülerinnen und Schüler merken, dass sie viel Zeit für die Schule und fürs Lernen benötigen. Manche berichten, dass sie zusätzlich zu den 30 Stunden Unterricht in der Woche, die aufbereitet und nachbereitet werden müssen, insbesondere in den Hauptfächern wie Mathe und Englisch eine Auffrischung brauchten.

Übrigens: Die Fachoberschule wird in Hamburg in verschiedenen Fachrichtungen an Beruflichen Schulen angeboten. Mehr Infos finden Sie hier. ↗︎

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

An der Beruflichen Schule Uferstraße können Sie sich auch ganz einfach online anmelden. Welche Unterlagen Sie für Ihre Anmeldung brauchen, haben wir hier für Sie zusammengefasst:

  • Aussagekräftiges Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Wohnsitz in Hamburg (Nachweis durch Kopie des Personalausweises oder der Meldebestätigung)
  • Zeugnis des Mittleren Schulabschlusses (MSA)
  • Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung

Falls Sie Ihre Berufsausbildung bei der Anmeldung noch nicht abgeschlossen haben, laden Sie bitte bei Ihrer Anmeldung das letzte Zeugnis der Berufsschule hoch und reichen Sie das Abschlusszeugnis nach – bei dualen Ausbildungen ist das Zeugnis über das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung einzureichen (z. B. Kammerzeugnis).

oder

  • Nachweis über eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit
anmeldefrist

Die Fachoberschule beginnt jedes Jahr im August und in jedem Jahr können Sie sich vom 1. Februar bis 30. April anmelden.

Alle Unterlagen sind bereit?

Dann klicken Sie auf „Jetzt anmelden“ und folgen Sie dort den nächsten Schritten.

Ihre Ansprechperson bei Fragen

Mareike Bartel
Abteilungsleiterin FOS/BOS
Maraike John
Leitungsassistentin und Prüfungsbeauftragte